Back
Home / Produktkatalog / Eltako Professional Standard / Netzfreischalter, Strombegrenzungsrelais, usw. / REG-Betriebsstunden-Impulszähler BZR12DDX LCD mit Alarmrelais und Reset

REG-Betriebsstunden-Impulszähler BZR12DDX LCD mit Alarmrelais und Reset

1 Wechsler • 8-230 V UC

Artikel lieferbar

Art-No

E22001430

Bezeichnung 1

BZR12DDX-UC LCD Betriebsstunden-Impuls-

Bezeichnung 2

zähler 1 U mit Alarmrelais und Reset

E-No

981800008

EM-No

J 6502/8-230

EAN / GTIN

4010312603161

ETIM Klasse

EC001641

Zolltarifnummer

90283011

Gewicht

0.086 kg

Verpackungseinheit

1 Stk

PRODUKTBESCHREIBUNG

Betriebsstunden-Impulszähler BZR12DDX. 1 Wechsler potenzialfrei 10 A / 250 V AC. Stand-by-Verlust nur 0.05-0.5 Watt.

Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene DIN-EN 60715 TH35.

1 Teilungseinheit = 18 mm breit, 58 mm tief.

Mit der patentierten Eltako-Duplex-Technologie (DX) können die normalerweise potenzialfreien Kontakte beim Schalten von 230 V-Wechselspannung 50 Hz trotzdem im Nulldurchgang schalten und damit den Verschleiss drastisch reduzieren. Hierzu einfach den N-Leiter an die Klemme (N) und L an 1 (L) anschliessen. Dadurch ergibt sich ein zusätzlicher Stand-by-Verlust von nur 0.1 Watt.

Sobald die Versorgungsspannung UC (8-253 V AC oder 10-230 V DC) an B1/A2 anliegt, kann der BZR12DDX eingestellt werden:

Mit den überstehenden Tasten MODE und SET wird die Funktion ausgewählt: MODE kurz drücken lässt die zuletzt eingestellte Funktion (ab Werk BST = Betriebsstundenzähler) in Feld 1 blinken und mit SET kann nun auf IMP = Impulszähler bis 9999 Impulse sowie I10 = Impulszähler x 10 bis 99990 Impulse umgeschaltet werden. Bestätigung der gewählten Funktion mit MODE.

Funktion BST = Betriebsstundenzähler: Feld 3 zeigt die aufgelaufenen Betriebsstunden T1 bis 8760 Stunden = 1 Jahr. Bis 999.9 Stunden mit einer Nachkommastelle. Feld 2 zeigt gegebenenfalls bis 99 aufgelaufene Betriebsjahre T2.

Mit MODE kann die Alarmzeit AZT aktiviert werden, bei welcher der Relaiskontakt von 1-2 nach 1-3 umschaltet. AZT blinkt und SET erhöht jeweils um 1 Stunde in Feld 3. Bei längerem Drücken verändert sich die Zeit schnell. Loslassen und erneut länger Drücken ändert die Richtung. Bestätigung der gewählten Zeit mit MODE. Das Zeichen + in Feld 1 zeigt eine eingestellte Alarmzeit an. AA blinkt und SET aktiviert (Anzeige AA+) bzw. deaktiviert (Anzeige AA )die automatische Alarmabschaltung.

Solange nun die Steuerspannung (= Versorgungsspannung) an A1 anliegt, werden die Betriebsstunden in Feld 3 gezählt und läuft in Feld 1 die Anzeige II langsam nach rechts.

Die Rest-Alarmzeit RZT in Stunden kann durch kurzes Drücken von SET in Feld 3 angezeigt werden. Erneut SET drücken schaltet auf die Betriebsanzeige zurück.

Während eines Stromausfalles schaltet der Kontakt von 1-2 nach 1-3 um und kann daher gegebenenfalls für eine Alarmmeldung genutzt werden.

Ist die Alarmzeit AZT erreicht, schaltet der Kontakt von 1-2 nach 1-3 um, blinkt SET in Feld 1 und beginnt in Feld 2 die Zeitanzeige der Alarmdauer von 0.1 Minuten (m) bis 99 Stunden (h). Die Kontaktstellung 1-3 wird mit einem Pfeil links in Feld 1 angezeigt.

Alarm quittieren: a) Ist die automatische Alarmabschaltung aktiviert (AA+), so schliesst der Kontakt 1-3 nur 1 Sekunde und die Alarmzeit beginnt erneut. b) Durch Anlegen der Steuerspannung +B1 an AR schaltet der Kontakt zurück, beim Wegnehmen der Steuerspannung von AR beginnt die Alarmzeit erneut. c) Durch 3 Sekunden drucken der SET-Taste schaltet der Kontakt zurück, die Alarmzeit beginnt erneut und der Betriebsstundenzahler in Feld 3 läuft weiter wie auch bei a) und b).

Reset des Betriebsstundenzählers vor einer Alarmmeldung durch 3 Sekunden Anlegen der Steuerspannung +B1 an AR oder 3 Sekunden gleichzeitiges Drucken der Tasten MODE und SET, die Anzeige RES in Feld 1 mit SET bestätigen. Der Zähler wird auf 0 zurückgesetzt, die Alarmzeit jedoch nicht verändert.

Tastensperre einschalten durch kurzes gleichzeitiges Drucken von MODE und SET. Die blinkende Anzeige LCK mit SET bestätigt, verriegelt die Tasten und zeigt dies mit einem Pfeil in Feld 1 in Richtung des aufgedruckten Schlosssymboles an.

Tastensperre ausschalten durch 2 Sekunden gleichzeitiges Drucken von MODE und SET. Die blinkende Anzeige UNL mit SET bestätigt, entriegelt wieder.

Funktion IMP = Impulszähler und Funktion I10 = Impulszähler × 10: Feld 3 zeigt die aufgelaufenen Impulse T1 bis 9 999 (99 990) Impulse. Mit MODE kann die Alarm-Impulszahl AIZ aktiviert werden, bei welcher der Relaiskontakt von 1-2 nach 1-3 umschaltet. AIZ blinkt und SET erhöht jeweils um 1 Impuls in Feld 3. Bei längerem Drucken verändert sich die Impulszahl schnell. Loslassen und erneut langer Drucken ändert die Richtung. Bestätigung der gewählten Impulszahl mit MODE und das Zeichen + in Feld 1 zeigt eine eingestellte Alarm-Impulszahl an.

TECHNISCHE DATEN

Montageart DIN-Schiene
Ausführung digital
Laufanzeige true
Anzahl der Zeichen 4
Eingangsspannung 8-230 V
Spannungsart AC/DC
Antriebsart netzsynchron
Breite 18 mm
Breite in Teilungseinheiten 1
Einbautiefe 58 mm
Schutzart (IP) IP20